Breuss-Massage

eine sanfte, gefühlvolle Behandlung der Wirbelsäule.

Die Breuss-Massage ist eine entspannende und harmonisierende Behandlung der Wirbelsäule. Die Wirbelsäule wird gestreckt, die Bandscheiben „belüftet“,die Muskeln können sich entspannen und die Energie kommt wieder in Fluss.

Johanniskraut-Öl, welches für seine beruhigende Wirkung bekannt ist, dringt tief in das Gewebe ein und kann hier viele stressbedingte Blockaden lösen.

Eine Breuss-Massage (Wirbelsäulenmassage) dauert 20 Minuten.

Wann kann die Breuss-Massage hilfreich sein?

Sie kann vor der Dorn-Behandlung helfen, die verspannte Muskulatur zu lockern.

Nach der Dorn-Behandlung wirkt sie oftmals entspannend und harmonisierend. Sie kann lindernd bei Bandscheibenbeschwerden eingesetzt werden.

Sie wirkt positiv auf die Blasenleitbahn aus, die rechts und links der Wirbelsäule verläuft. Hier liegen einflussreiche Akupunkturpunkte. Diese sollen durch innere Verläufe mit sämtlichen Organen im Organismus korrespondieren und beeinflussen wohl somit physische und psychische Vorgänge.

Dorn-Therapie und Breuss-Massage entstammen der Naturheilkunde. Von der Schulmedizin werden sie nicht anerkannt, weil Wirkung und Wirksamkeit nicht durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen sind.